Rheineckkurs 2012

Autor: Sonja Marty, Beatrice Planzer, Datum: 31. Dezember 2012

Letzter Rheineckkurs – wir waren dabei!


Um gemeinsam die letzen Tage des Jahres zu verbringen,  reisten am 27. Dezember 2012 rund 90 junge Leute in die Ostschweiz. Das Wissen, dass es der letzte Kurs in der Marienburg in Rheineck sein würde, machte den Kurs zu einem ganz besonderen Erlebnis.

 

Unter dem Motto  „Was dich nicht umhaut macht dich stark“, wurden die verschiedenen Kursthemen gestaltet.

 Das Attentat auf das World Trade Center in New York, hat viele Schatten auf die Religion Islam geworfen. Islam wird seitdem oft mit Terror in Verbindung gebracht. Am ersten Kurstag hatten wir die Möglichkeit die Religion besser kennenzulernen. Viele erkannten, dass die wesentlichen Grundsätze des Islam auch im Christentum zu finden sind.

 Hast du dich schon einmal gefragt, wie du am Morgen aufstehst oder wie du die Treppe rauf oder runter gehst? Für Roman Hertach stehen diese Fragen täglich Zentrum. Er sitzt seit seinem 15. Lebensjahr im Rollstuhl. Auf eindrückliche Weise hat er uns vermittelt, wie er seinen Alltag bewältigt. Wir konnten auch selber erfahren wie es ist sich im Rollstuhl fortzubewegen.

 Der dritte Kurstag wurde in zwei Teile gegliedert: Selbstverteidigung und Holzschnitzen.

Sicherheit ist ein Grundbedürfnis der Menschen. Sich sicher zu fühlen ist heutzutage keine Selbstverständlichkeit mehr. Täglich kann man in der Zeitung über gewaltsame Ereignisse lesen. Das Verhalten ist entscheidend für den Ausgang gefährlicher Situationen. Die Kursleiter zeigten uns wie wir uns besser schützen und im Ernstfall verteidigen können.

Durch den Urner Schreiner Philipp Walker lernten wir ein altes Handwerk, das Schnitzen, kennen. Zur Erinnerung konnten wir ein kleines Kunstwerk erstellen.

 Der bunte Abend war der krönende Abschluss eines rundum gelungenen Kurses. Viele alte und neue Rheineckgeschichten wurden mit viel Kreativität zum Besten gebracht.  Die drei Moderatoren leiteten mit viel Charme und Humor durch einen gelungenen Abschlussabend.

 Am letzten Kurstag nahmen viele ehemalige Rheineckler den weiten Weg zur Marienburg unter  die Räder.  An der letzten Abschlusssitzung wurde der neue Kursort  vorgestellt. Bestimmt wird auch nächstes  Jahr in Quarten ein interessanter SAKLJ-Kurs stattfinden.

 Gestärkt, nicht nur vom feinen Essen und den vielen gemütlichen Stunden, sondern von den lehrreichen Kursen, durften wird schliesslich am 31. Dezember müde, aber glücklich nach Hause reisen.

 

 

Navigation