Quartenkurs 2018

Autor: Petra Moser, Datum: 8. Februar 2019

Wie das Leben so spielt...

Am 27. Dezember trafen sich motivierte Landjügeler in Quarten, um eine geniale Zeit zusammen zu geniessen. Nach einem amüsanten Kennenlernspiel und einem feinen Nachtessen wurde der traditionelle Hochzeitstanz zum Besten gegeben. Schon der erste Abend wurde in vollen Zügen genossen: tanzen, musizieren, jassen, werwölflen...

Am ersten Kurstag haben uns zwei Marienschwestern von ihrem Leben in der Schwesterngemeinschaft erzählt. Die persönlichen Geschichten über ihre Berufung und die Begeisterung für den Glauben haben vielen imponiert. Mit einer Kostprobe von der täglichen Gymnastikstunde und einer Meditation bekamen wir einen Einblick in den Alltag von einer Schwester.

Der zweite Kurstag wird vielen noch lange in Erinnerung bleiben. Passend zum Thema Burnout begleitete uns eine betroffene Person durch den Tag. Die Referentin war selber schon mehrfach von dieser Krankheit betroffen und konnte uns alle mit ihren persönlichen Erlebnissen und Lebensgeschichten abholen. Wir alle sind uns bewusst geworden, dass es jeden von uns treffen kann.

Der dritte Kurstag war in zwei Teile aufgeteilt. An einem Halbtag setzten wir uns mit der Selbstverteidigung auseinander. Eine Polizistin hat uns verschiedene Techniken dazu gezeigt, aber uns auch auf verschiedene Situationen und das richtige Handeln sensibilisiert. Die zweite Tageshälfte widmeten wir dem Material Beton. Wir durften eine Ausstellung mit verschiedenen Gegenständen bestaunen, die man mit diesem Material herstellen kann und schlussendlich auch selber etwas produzieren. Der letzte Abend war wie immer ein Highlight. In Gruppen wurden Spiele und Sketchs einstudiert und zum Besten gegeben. Es wurde gelacht und auf kreative Weise getanzt. Ein grosses Dankeschön an alle SAKLJaner für den riesigen Einsatz! Es war spitze!

Navigation